Bewerbung

Es ist bald so weit! In 31 Tagen fliege ich nach Costa Rica. Aber erstmal von vorne.

Ich habe mich vor ungefähr einem Jahr dazu entschieden, ein Auslandsjahr zu machen. Dann habe ich mich bei vielen Organisation schon relativ früh beworben. Dafür musste ich total viele Unterlagen ausfüllen. Unter anderem habe ich mich bei Ayusa für ein Teilstipendium beworben, dazu habe ich ein Video über mein Leben in Deutschland und meine Erwartungen an das Auslandsjahr gedreht.

Danach gab es ein Vorstellungstermin in Mannheim. Ich war ziemlich aufgeregt, weil ich gar nicht wusste was mich erwartet. Es war dann aber gar nicht so schlimm wie ich dachte. Wir haben Gruppenarbeiten gemacht, bei denen wir Plakate zu bestimmten Themen machen sollten. Danach haben wir einen Englisch Test gemacht, der war allerdings ziemlich einfach. Am Ende hatten wir noch „Vorstellungsgespräche“. Wir mussten zum Beispiel sagen, warum wir ein Auslandsjahr machen, wieso wir in unser Wunschland gehen wollen, was wir machen würden wenn wir Heimweh bekommen, was das schwierigste an dem Auslandsjahr werden könnte und ähnliches. Darauf sollte man sich vielleicht ein wenig vorbereiten, aber die Mitarbeiter waren alle sehr nett und das Gespräch war nicht so schlimm wie erwartet.

Als ich Bescheid bekommen habe, dass ich angenommen wurde, habe ich mich riesig gefreut. Ich wusste jetzt, dass mein großer Traum in Erfüllung gehen wird. Ich habe dann noch mehr Unterlagen bekommen und musste diese ausfüllen. Das ist zwar ein bisschen nervig und zeitaufwendig, aber es muss sein…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.